NABU: Gaspreisbremse ist ohne Investitionen in Energiewende nicht nachhaltig

29.09.22
UmweltUmwelt, Wirtschaft, Politik, TopNews 

 

Von NABU

Krüger: Konstruktives Lebenszeichen einer zuletzt uneinig wirkenden Bundesregierung

Anlässlich der Präsentation der Gaspreisbremse durch Bundeskanzler Olaf Scholz und die Bundesminister Robert Habeck und Christian Lindner kommentiert NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger:

“Nach zuletzt eher zerstritten wirkenden Auftritten ist das endlich ein gemeinsames, konstruktives Lebenszeichen der Bundesregierung. Es ist gut, dass Verbraucher in diesen schwierigen Zeiten entlastet werden sollen. Gleichzeitig dürfen Sparanreize beim Gasverbrauch nicht verloren gehen. Was uns noch fehlt, sind Investitionen, die den Umbau der Energieversorgung in Richtung erneuerbarer Zukunftsenergien entschlossen vorantreiben. Die Bundesregierung hat schließlich die große Verantwortung, die ökologischen und ökonomischen Verbindlichkeiten der Gegenwart zukunftsfest aufzustellen. Dafür sind auch Klimakrise, Naturkrise und der Überverbrauch natürlicher Ressourcen aktiv zu bearbeiten. Ohne Investitionen in natürliche und technische Klimaschutzmaßnahmen werden wir das nicht schaffen. Atomenergie gehört nicht dazu.”







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz