Umweltverbände solidarisieren sich mit Sand im Getriebe

09.09.21
BewegungenBewegungen, Umwelt, Bayern, TopNews 

 

Von Sand im Getriebe

Aktion schließt an bedeutende demokratische Tradition zivilen Ungehorsams an

Ein Großteil der Organisationen des Demo-Bündnisses #aussteigen solidarisiert sich mit der Massenaktion zivilen Ungehorsams von Sand im Getriebe. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten die Umweltverbände Attac, BUND, BUNDJugend, Campact, Deutsche Umwelthilfe, NaturFreunde, NaturFreunde Jugend, Robin Wood sowie VCD. Darin heben die Organisationen hervor, dass die Aktion sich nicht gegen einzelne Autofahrer*innen richte und dass der Aktionskonsens von Sand im Getriebe die Gefährdung von Menschen ausschließe. Weiter machen die Verbände deutlich:

"Wir, die unterzeichnenden Gruppen und Organisationen, sind erschüttert über die Tatenlosigkeit der Bundesregierung inmitten einer der größten Krisen der Menschheit. Wir können es angesichts der drohenden Klimakatastrophe nachvollziehen, wenn sich Menschen zum zivilen Ungehorsam gegen den fossilen und autozentrierten Verkehr gezwungen sehen. Ziviler Ungehorsam gegen existentielle Gefahren und Missstände hat eine lange und bedeutende demokratische Tradition. Die entschlossenen, aber friedlichen Aktionen von 'Sand im Getriebe' schließen an diese Tradition an."

Den vollständigen Text der Solidaritätserklärung können Sie unter folgendem Link abrufen: https://sand-im-getriebe.mobi/blog/2021/09/06/solidaritaetserklaerung/

Für die Aktion zivilen Ungehorsams hat Sand im Getriebe einen Aktionskonsens als verbindlichen Rahmen beschlossen. Er betont, dass sich die Aktivist*innen ruhig und besonnen verhalten werden und dass von ihnen keine Eskalation ausgehen wird.

Den Aktionskonsens in voller Länge finden Sie unter folgendem Link: https://sand-im-getriebe.mobi/aktionskonsens/

Sand im Getriebe wird am 10. und 11.9. mit einer Aktion zivilen Ungehorsam gegen die Klimazerstörung durch Autokonzerne protestieren. Das Bündnis #aussteigen mobilisiert für den 11.9. zu einer Großdemonstration und einer Fahrradsternfahrt für eine grundlegende Mobilitätswende.

Informationen zum Protest der Umweltverbände finden Sie unter: www.iaa-demo.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz